Wallenstein II Wallensteins Tod Wallensteins Tod ist der dritte Teil von Friedrich Schillers uraufgef hrtem und im Jahr erschienenem dreiteiligen monumentalen Versdrama Wallenstein dessen ersten beiden Teile Wallenste

  • Title: Wallenstein II: Wallensteins Tod
  • Author: Friedrich Schiller
  • ISBN: 9783150000427
  • Page: 495
  • Format: Paperback
  • Wallensteins Tod ist der dritte Teil von Friedrich Schillers 1798 99 uraufgef hrtem und im Jahr 1800 erschienenem dreiteiligen monumentalen Versdrama Wallenstein , dessen ersten beiden Teile Wallensteins Lager und Die Piccolomini sind Angeregt durch historische Studien, die in sein Werk Geschichte des Drei igj hrigen Krieges 1790 92 m ndeten, behandelt Schiller Wallensteins Tod ist der dritte Teil von Friedrich Schillers 1798 99 uraufgef hrtem und im Jahr 1800 erschienenem dreiteiligen monumentalen Versdrama Wallenstein , dessen ersten beiden Teile Wallensteins Lager und Die Piccolomini sind Angeregt durch historische Studien, die in sein Werk Geschichte des Drei igj hrigen Krieges 1790 92 m ndeten, behandelt Schiller die letzten drei Lebenstage von Wallenstein, dem Herzog von Friedland, der ebenso schicksalhaft wie selbstverschuldet untergeht Die Trilogie gilt als Inbegriff des klassischen Historiendramas, in dem Schillers klassische Dramen sthetik verwirklicht ist Die f nfaktige Trag die Wallensteins Tod bildet den inhaltlichen und formalen H hepunkt des Werks.Text in neuer Rechtschreibung Mit Anmerkungen von Kurt Rothmann.

    • Best Read [Friedrich Schiller] ✓ Wallenstein II: Wallensteins Tod || [Horror Book] PDF ✓
      495 Friedrich Schiller
    • thumbnail Title: Best Read [Friedrich Schiller] ✓ Wallenstein II: Wallensteins Tod || [Horror Book] PDF ✓
      Posted by:Friedrich Schiller
      Published :2019-01-13T18:27:03+00:00

    One thought on “Wallenstein II: Wallensteins Tod”

    1. Schiller apparently didn't care about spoilers.I think dramatically the piece has a difficulty in that by the end of Wallenstein I: Wallensteins Lager, Die Piccolomini we've seen the magnificent hubbub of Wallenstein's camp and being exposed to Wallenstein's longing for the right moment, a decisive sign, a true politician waiting for the perfect moment to seize power without risk, at the same time we've seen those around him mobilise, either to force his hand or to strike him down.The conclusion [...]

    2. In the public domain translation of Samuel Taylor Coleridge. I have the Penguin modern translation, but give me Coleridge: The emperor hath urged me to the uttermost. I can no longer honorably serve him.For my security, in self-defence, I take this hard step, which my conscience blames. -- STCThe Emperor has driven me to takeThe fatal step. I can no longer be his servant.In self-defence, I must for my own safetyDo what my conscience cannot but condemn. -- the Penguin I happen to be thinking abou [...]

    3. Der letzte Teil der Wallenstein-Trilogie macht etwas mehr als die Hälfte des Umfangs aus und ist somit genauso lang wie die beiden ersten Teilen zusammen. Natürlich ist Umfang eines Textes kein relevantes Kriterium für seine Bewertung. In diesem Fall jedoch ist es insofern signifikant, als die Handlung etwas schleppend vorangeht und sich zumindest bei mir alsbald ein Gefühl der Ungeduld und der erlahmenden Leselust einstellte. Die immer wieder sich verzögernde Handlung ist natürlich auch d [...]

    4. Das war also die Wallensteintrilogie.Viel mehr zu sagen, als zu den anderen beiden Teilen habe ich nicht wirklich. Ich hatte Sorge gehabt, nach so einigen Rezensionen auf der Seite, dass der zweite Teil etwas zäher ausfallen würde, das ist jedoch nicht geschehen.Gut, ein paar Szenen in der zweiten Hälfte hätten vielleicht etwas knapper ausfallen können, aber es finden sich in diesem Stück doch durchaus einige sehr lesenwerte Verse. Ich kann keinen Qualitätsabfall zum ersten Teil feststell [...]

    5. OK, so part 1 was really great and brilliant but part 2? *sigh* I felt like chewing on a never-ending chewing gum while reading it. It took me forever to finish it. Well not really, but you get my point. Sad. Really!

    6. The trilogy was fantastic. A view into the end of an era and the ravings of a mad? general who is ready to depose the emperor. This story is told in many different ways with many different characters playing it out, but this is one of my new favorites and it is an old one.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *